Als Abschluss der diesjährigen Eiskletter-Wettkampfsaison hatten wir die einmalige Möglichkeit bekommen zusammen mit Yannick Glatthard an die olympischen Jugendspiele in Lillehammer (Norwegen) zu reisen. Dort durften wir das Eisklettern als Demonstrationssportart an einer eigens für diesen Event aufgebauten Eiswand zeigen. Über drei Tage hinweg kletterten wir zusammen mit einem Athleten aus Russland täglich drei Shows von jeweils einer Stunde. Unter den Zuschauern befand sich unter anderem der IOC-Präsident Thomas Bach, schliesslich geht es um die Aufnahme unserer Sportart in das Programm der olympischen Winterspiele.

Neben den Eisklettershows trainierten wir noch etwas in der örtlichen Kletterhalle, schauten uns Wettkämpfe anderer Sportarten an und erkundeten Lillehammer und die Umgebung. Es war wirklich eine tolle Erfahrung dieses wunderschöne Land zu entdecken, einmal für ein paar Tage noch den ordentlichen Winter zu erleben und viele neue, nette und interessante Leute kennenzulernen. Toll auch die Organisation der UIAA, die das ganze ermöglichte und sich für das Eisklettern engagiert und uns auch vor Ort betreute. Die gesamten Spiele waren top organisiert und ein toller Anlass mit super Stimmung und wahnsinnigen Leistungen. Jetzt hängen die Eispickel vorläufig erstmal am Nagel und wir widmen uns wieder vermehrt dem Sportklettern.